Startseite Augenkrankheiten Artikel Impressum
alle Augenkrankheiten von A-Z

Sicca-Syndrom

Informationen zur Augenkrankheit Sicca-Syndrom

Allgemeines

Das Sicca-Syndrom, auch als Sjgren-Syndrom bekannt, ist eine komplexe autoimmune Erkrankung, die vor allem die Schleimhute betrifft. Es ist nach dem schwedischen Augenarzt Henrik Sjgren benannt, der die Erkrankung erstmals beschrieben hat. Das Sicca-Syndrom ist durch eine reduzierte oder fehlende Produktion von Trnenflssigkeit und Speichel gekennzeichnet, was zu trockenen Augen und trockenem Mund fhrt. Es kann sich jedoch auch auf andere Schleimhute im Krper auswirken, einschlielich der Nase, des Rachens und der Genitalien.

Ursachen

Das Sicca-Syndrom ist eine autoimmune Erkrankung, bei der das Immunsystem irrtmlicherweise krpereigene Gewebe angreift und schdigt. Die genaue Ursache ist nicht vollstndig verstanden, aber es wird angenommen, dass genetische Faktoren eine Rolle spielen knnten, da die Erkrankung in einigen Familien gehuft auftritt. Das Immunsystem greift bei Patienten mit Sicca-Syndrom die Drsen an, die fr die Produktion von Trnenflssigkeit und Speichel verantwortlich sind. Dies fhrt zu einer Entzndung und Schdigung der Drsen, wodurch ihre Funktionsfhigkeit beeintrchtigt wird. Dadurch wird weniger Trnenflssigkeit und Speichel produziert, was zu den typischen Symptomen des trockenen Auges und Mundes fhrt. Es kann auch in Verbindung mit anderen autoimmunen Erkrankungen auftreten, wie rheumatoider Arthritis, systemischem Lupus erythematodes oder sklerodermiehnlichen Erkrankungen.

Symptome

Die Symptome des Sicca-Syndroms knnen vielfltig sein und knnen sowohl die Augen als auch den Mund betreffen. Zu den hufigsten Symptomen gehren trockene, gereizte und juckende Augen, ein brennendes oder sandiges Gefhl in den Augen, verschwommenes Sehen und eine erhhte Empfindlichkeit gegenber hellem Licht. Im Mundbereich kann es zu trockener Mundschleimhaut fhren, was als Mundtrockenheit oder Xerostomie bezeichnet wird. Dies kann das Schlucken und Sprechen erschweren und das Risiko fr Karies und Zahnfleischerkrankungen erhhen. Betroffene knnen auch einen vernderten Geschmackssinn und Mundgeruch erfahren. Darber hinaus knnen andere Schleimhute im Krper ebenfalls betroffen sein, was zu einer trockenen Nase, trockenem Rachen, trockener Haut und trockener Scheide fhren kann.

Behandlungsformen

Dies ist eine chronische Erkrankung, fr die es derzeit keine Heilung gibt. Die Behandlung zielt darauf ab, die Symptome zu lindern und das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen. Die Behandlung von trockenen Augen kann Augentropfen oder -gele umfassen, die die Trnenflssigkeit ersetzen oder stabilisieren. Entzndungshemmende Medikamente knnen ebenfalls verschrieben werden, um die Entzndung der Augen zu reduzieren. Bei Mundtrockenheit knnen Speichelersatzmittel, knstlicher Speichel oder Medikamente zur Stimulierung der Speichelproduktion verwendet werden. Die Behandlung des Sicca-Syndroms kann auch die Verwendung von Medikamenten umfassen, die das Immunsystem beeinflussen, um die Entzndung zu kontrollieren. In schweren Fllen kann eine umfassendere immunmodulatorische Therapie notwendig sein.

Vorbeugung

Da das Sicca-Syndrom eine autoimmune Erkrankung ist, gibt es keine spezifischen Manahmen zur Vorbeugung. Es ist jedoch wichtig, frhzeitig einen Arzt aufzusuchen, wenn trockene Augen, Mund oder andere Schleimhute auftreten, um eine frhzeitige Diagnose und Behandlung zu ermglichen. Eine gesunde Lebensweise, einschlielich einer ausgewogenen Ernhrung und ausreichender Flssigkeitszufuhr, kann dazu beitragen, die Symptome zu lindern und das allgemeine Wohlbefinden zu frdern.

Hufigkeit

Das Sicca-Syndrom ist keine hufige Erkrankung, tritt jedoch weltweit auf und kann Menschen jeden Alters betreffen. Frauen sind hufiger betroffen als Mnner. Die genaue Hufigkeit variiert je nach Region und Bevlkerungsgruppe. Die Diagnose und Behandlung von Sicca-Syndrom erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Fachrzten wie Augenrzten, Rheumatologen und Zahnrzten, um die bestmgliche Versorgung fr die betroffenen Patienten sicherzustellen.

Gesundheitsthemen


Krankheiten A-Z
Hundekrankheiten
Albert Schweizer