Startseite Augenkrankheiten Artikel Impressum
alle Augenkrankheiten von A-Z

Schielen

Informationen zur Augenkrankheit Schielen

Allgemeines

Schielen, auch bekannt als Strabismus, ist eine Augenkrankheit, bei der die Augen nicht parallel ausgerichtet sind und nicht gleichzeitig in die gleiche Richtung blicken. Normalerweise arbeiten beide Augen zusammen und sind auf dasselbe Objekt fokussiert, sodass ein einheitliches Bild entsteht. Bei Schielen ist jedoch die Koordination der Augenmuskeln gestrt, was zu einer Abweichung eines oder beider Augen fhrt. Diese Fehlstellung kann konstant oder zeitweise auftreten und bei Kindern oder Erwachsenen auftreten.

Ursachen

Die Ursachen fr Schielen knnen vielfltig sein und variieren je nach Art des Schielens. Bei manchen Menschen ist Schielen angeboren und tritt frh im Leben auf. Es kann eine erbliche Komponente geben, sodass Kinder von Eltern mit Schielen ein erhhtes Risiko haben, die Erkrankung zu entwickeln. Einige Formen des Schielens sind mit neurologischen Erkrankungen oder anderen Augenproblemen verbunden, die die Augenmuskulatur beeinflussen. Andere Faktoren, die Schielen auslsen knnen, sind unbehandelte Sehstrungen wie Weitsichtigkeit oder Kurzsichtigkeit. Wenn das Gehirn versucht, das Sehproblem zu kompensieren, knnen die Augen sich unkontrolliert ausrichten und schielen. Auch Verletzungen oder Augenerkrankungen knnen das Auftreten von Schielen begnstigen.

Symptome

Das offensichtlichste Symptom ist die sichtbare Abweichung eines oder beider Augen von der normalen Ausrichtung. Dies kann nach innen, nach auen, nach oben oder nach unten gerichtet sein. Bei manchen Menschen ist das Schielen konstant und bei anderen tritt es nur gelegentlich auf, zum Beispiel bei Mdigkeit oder Anstrengung. Schielen kann zu Doppelbildern fhren, da die beiden Augen unterschiedliche Bilder an das Gehirn senden. Aus diesem Grund kann die betroffene Person Schwierigkeiten haben, rumliche Wahrnehmung und Tiefe korrekt zu beurteilen. Kinder mit Schielen knnen auch Probleme mit ihrer Sehentwicklung haben, da das Gehirn lernt, sich auf nur eines der Augen zu verlassen und das andere zu unterdrcken.

Behandlungsformen

Die Behandlung von Schielen hngt von der Schwere und der Ursache ab. In einigen Fllen kann eine Brille zur Korrektur von Sehproblemen ausreichen und das Schielen beheben. Wenn das Schielen jedoch weiterhin besteht, knnen andere Behandlungsmethoden erforderlich sein. Okklusionsbehandlung, bei der das strkere Auge abgedeckt wird, kann bei Kindern angewendet werden, um die schwchere Augenmuskulatur zu strken und die Sehentwicklung zu frdern. In einigen Fllen kann auch eine Sehschule helfen, durch gezielte bungen die Koordination der Augenmuskeln zu verbessern. Wenn konservative Behandlungen nicht ausreichend sind oder wenn es aufgrund eines strukturellen Problems im Auge oder im Gehirn auftritt, kann eine Operation erforderlich sein. Die Operation zielt darauf ab, die Augenmuskeln neu auszurichten und so das Schielen zu korrigieren.

Vorbeugung

Es gibt keine spezifischen Manahmen zur Vorbeugung von Schielen, da einige Flle angeboren sind oder durch andere zugrunde liegende Erkrankungen verursacht werden. Es ist jedoch wichtig, dass Kinder regelmige Augenuntersuchungen erhalten, um mgliche Sehprobleme frhzeitig zu erkennen und zu behandeln. Die frhzeitige Behandlung von Sehstrungen kann dazu beitragen, das Risiko von Schielen und anderen damit verbundenen Komplikationen zu reduzieren.

Hufigkeit

Schielen ist keine seltene Erkrankung und kann bei Kindern und Erwachsenen auftreten. In der Kindheit ist Schielen hufiger und kann bereits im Suglingsalter oder whrend der frhen Kindheit auftreten. Die genaue Hufigkeit kann je nach Region und Bevlkerungsgruppe variieren. Eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung sind entscheidend, um mgliche Sehprobleme und Komplikationen zu verhindern.

Gesundheitsthemen


Krankheiten A-Z
Hundekrankheiten
Albert Schweizer